Ausstattung

Neben dem Auftauen, Erhitzen und Garen von Speisen im Solo-Mikrowellengerät, bietet das Mikrowellengerät mit Grill zusätzlich die Möglichkeit, eine knusprige Bräunung z. B. bei Aufläufen zu erzielen.

Beim Kombinationsgerät mit einer oder mehreren Heizarten und Grill können alle Funktionen einzeln oder in Kombination genutzt werden (siehe Kapitel Herde und Backöfen). Durch die Zuschaltung der Mikrowelle beim Backen und Braten lässt sich die Gardauer um bis zu 50 % verkürzen und gleichzeitig Energie sparen.

Mikrowellenleistungsstufen

Mikrowellengeräte verfügen über eine bestimmte Anzahl verschiedener Leistungsstufen. Die Maximalleistungen liegen heute bei 800 bis 1000 Watt. Diese Maximalleistung kann jedoch nur zum Erwärmen von Flüssigkeiten eingesetzt werden.

Für das gleichmäßige Erwärmen von Lebensmittel empfiehlt sich die Wahl niedrigerer Leistungsstufen.

Automatikprogramme

Einige Geräte bieten Automatikprogramme zum Auftauen, Erwärmen und Garen von Lebensmitteln, bei denen bestimmte Mikrowellenleistungen und Zeiten in der Elektronik des Gerätes hinterlegt sind. Der Benutzer wählt das entsprechende Programm und gibt das Gewicht des Lebensmittels ein. Nach dem Start des Programms laufen alle Garvorgänge vollautomatisch ab.

Sensoren

Einige Geräte sind mit Gewichts- und/oder Feuchtigkeitssensoren ausgestattet, die die Automatikprogramme unterstützen und so die Eingabe des Lebensmittelgewichtes überflüssig machen.

Schnellstart

Eine bestimmte Leistung (meist die Maximalleistung) in Kombination mit einer bestimmten Dauer (meist 1 Minute) kann über die Betätigung eines einzigen Bedienelementes gestartet werden.

Memoryfunktion

Mit Hilfe der Memoryfunktion hat der Benutzer die Möglichkeit eigene Programmabläufe, z. B. häufig eine häufig genutzte Leistung mit entsprechender Dauer, abzuspeichern und nach Belieben immer wieder abzurufen.

Zeitschaltautomatik

Mit Hilfe der Zeitschaltautomatik kann das Mikrowellengerät so programmiert werden, dass es zu einem gewünschten Zeitpunkt ein- und nach Ablauf einer bestimmten Dauer wieder ausschaltet. Es kann aber auch nur eine Dauer bestimmt werden, nachdem das Mikrowellengerät abschalten soll.

Bratenthermometer

Mit Hilfe eines Bratenthermometers, das während des Garvorganges ins Gargut gesteckt wird, kann das Garende genau bestimmt werden. Das erleichtert das rechtzeitige Ausschalten des Gerätes und spart somit Energie.

Abschaltautomatik (Sicherheitsabschaltung)

Elektronische Geräte sind häufig mit einer Abschaltautomatik ausgestattet, die das Gerät in Abhängigkeit der eingeschalteten Temperatur und Heizart nach einer bestimmten Zeit abschaltet, sofern keine Änderungen an der Einstellung vorgenommen werden.

Kindersicherung

Damit Backöfen nicht von Unbefugten oder ungewollt eingeschaltet werden können, lassen sie sich elektronisch verriegeln.

Kurzzeitwecker

Mit Hilfe des Kurzzeitweckers kann unabhängig von der Zeitschaltautomatik ein Erinnerungssignal nach Ablauf einer bestimmten Dauer eingestellt werden (Eieruhr).

Abschaltbare Elektronikuhr (Standby Verbrauch)

Bei einigen Geräten besteht die Möglichkeit, entweder das Display oder die gesamte Elektronik ab zu schalten, um so den Verbrauch des Gerätes im ausgeschalteten Zustand (=Standby Verbrauch) zu senken bzw. diesen ganz zu vermeiden.