Spartipps

Auch wenn die Deutschen im Jahr 2007 über 7 Milliarden Mahlzeiten außer Haus eingenommen haben, bleiben der Herd bzw. Backofen und Kochfeld unverzichtbar. 86 % der deutschen Haushalte sind mit Elektroherden ausgestattet, in denen durchschnittlich eine warme Mahlzeit pro Tag zubereitet werden Da lohnt es sich, Energiesparmöglichkeiten kennen zu lernen.

Schon beim Kauf eines neuen Gerätes werden die Weichen für zukünftiges Energiesparen gestellt. Ein hilfreicher Wegweiser ist das Energielabel bei Backöfen. Wer über einen Gasanschluss verfügt, sollte z. B. über die Anschaffung eines Gasherdes nachdenken.

Wichtig ist aber vor allem eine Geräteausstattung, die den Bedürfnissen des eigenen Haushaltes optimal angepasst ist. Warum nicht ein Gerät mit kleinerem Volumen wählen, wenn die Zubereitung großer Mengen die absolute Ausnahme ist.

Wesentlich sind aber vor allem die richtige Handhabung und energiesparende Arbeitsmethoden beim Kochen, Backen und Braten.

Die folgenden Tipps zu Kauf und Nutzung von Kochstellen bzw. Backofen helfen Ihnen, längerfristig Energie einzusparen und die Geräte optimal zu nutzen.

6 Kurz-Tipps für Eilige

  • Verzichten Sie auf das Vorheizen des Backofens.
  • Öffnen Sie die Backofentür bzw. heben Sie den Kochtopfdeckel nicht öfter als unbedingt notwendig.
  • Nutzen Sie die Restwärme im Backofen bzw. im Kochtopf – bei Garzeiten über 40 Minuten können Sie die Geräte 5 bis 10 Minuten früher abschalten.
  • Bei Backöfen mit integrierter Mikrowelle lassen sich im Kombinationsbetrieb die Gardauer um bis zu 50 % verkürzen und bis zu 13 % Energieersparnis erzielen.
  • Wählen Sie das „richtige Geschirr“ aus. Für den Backofen eignen sich dunkle, schwarz lackierte oder emaillierte Backformen. Sie nehmen die Hitze besonders gut auf. Bei Kochtöpfen und Pfannen sollten Sie darauf achten, dass diese im Bodendurchmesser in etwa dem Kochstellendurchmesser entsprechen, einen möglichst ebenen Boden aufweisen, und über einen gut schließenden Deckel verfügen. Schalten Sie beim Kochen auf der Kochstelle rechtzeitig auf eine niedrige Leistungsstufe zurück, wenn ihr Gericht kocht.
  • Kochen Sie Kartoffeln und Gemüse mit möglichst wenig Wasser, das spart Energie und schont die Vitamine.