Tipps zur Aufstellung und Pflege von Kühl- und Gefriergeräten

  • Kühl- und Gefriergeräte aufrecht transportieren und eine Stunde stehen lassen, bevor sie in Betrieb genommen werden. Wurde das Gerät liegend transportiert, sollte es mindesten vier Stunden stehen.
  • Je kühler der Aufstellort, desto geringer ist grundsätzlich der Stromverbrauch. Aufstellplätze neben Heizung oder mit direkter Sonneneinstrahlung sind daher ungünstig. Eine Erhöhung der Raumtemperatur von 20 °C auf 21 °C erhöht den Stromverbrauch bei Kühlgeräten um etwa 6 % und bei Gefriergeräten um 3%.
  • Achten Sie bei der Aufstellung auf die Klimaklasse des Gerätes. Diese gibt an, bei welchen Umgebungstemperaturen die Geräte optimal arbeiten. Die Klimaklassen SN und N sind hierzulande üblich.
    • SN = Subnormal; eignen sich für Umgebungstemperaturen von 10 °C bis 32 °C
    • N = Normal; eignen sich für Temperaturen von 16 °C bis 32 °C
    • ST = Subtropisch; eignen sich für Umgebungstemperaturen von 16 °C bis 38 °C
    • T = Tropisch; für Temperaturen von 16 °C bis 43 °C
    • Die Klimaklassen sind auf dem Typschild vermerkt.
  • Eine dicke Eisschicht wirkt wie Dämmmaterial und erhöht den Stromverbrauch. Denken Sie bitte daran in regelmäßigen Abständen den Gefrierteil abzutauen. No-Frost-Geräte verhindern die Eisbildung und ersparen somit das lästige Abtauen. Dies ist komfortabel, allerdings verbrauchen diese Geräte mehr Strom.
  • Verschmutzte oder beschädigte Gummidichtungen der Gerätetür lassen Kälte und damit Energie entweichen. Daher wichtig: bei Brüchigkeit auswechseln, bzw. Schmutz oder Eis auf den Dichtungen entfernen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Lüftungsgitter bei Standgeräten sauber und frei von Gegenständen sind, damit die Luft ungestört zirkulieren kann und ein Wärmestau verhindert wird – das erhöht den Energieverbrauch. Die Lüftungsschlitze ein- bis zweimal im Jahr entstauben. Einbaugeräte fachgerecht einbauen, damit eine ungestörte Be- und Entlüftung sichergestellt ist.
  • Gefriergeräte ohne außen liegende Kühlschlangen müssen so aufgestellt werden, dass die Wärme abstrahlende Wand frei liegt.