Tipps zur Nutzung von Kühl- und Gefriergeräten

  • Eine Lagertemperatur von +5 °C bis +7 °C im Kühlschrank und -18 °C im Gefriergerät reicht im Allgemeinen aus.
  • Bei jedem Öffnen entweicht Kälte – das kostet Energie. Öffnen Sie daher so wenig und so kurz wie möglich. Die übersichtliche Lagerung der Lebensmittel im Kühl- und Gefriergerät beugt langem Suchen vor.
  • Lebensmittel gehören nur gut abgekühlt und abgedeckt bzw. gut verpackt in den Kühlschrank. Eine Ausnahme bilden Obst und Gemüse bei der Lagerung knapp über 0 °C. Sie sollten zur optimalen Feuchtigkeitszirkulation stets unverpackt eingelagert werden.
  • Lebensmittel benötigen unterschiedliche klimatische Verhältnisse. Ein Mehr-Zonen-Gerät bietet hier für alle Bedürfnisse optimale Lagerbedingungen. Lebensmittel in der niedrig temperierten Zone knapp über 0 °C bleiben bis zu dreimal länger frisch als im normalen Kühlbereich.

Was Sie außerdem noch wissen sollten

  • Während eines Urlaubs den Kühlschrank auf kleinste Stufe stellen oder sogar ganz abschalten. Wird abgeschaltet, muss die Tür offen bleiben, sonst können sich unangenehme Gerüche oder Schimmel bilden.
  • Die “Lagerzeit bei Störung” gibt die Anzahl der Stunden an, während derer Lebensmittel im Gefriergerät bei Ausfall keine Qualitätseinbuße erleiden. Dabei dürfen sich die Lebensmittel bei voll beladenem Gerät von -18 °C auf -9 °C erwärmen. Die “Lagerzeit bei Störung“ ist in der Gebrauchsanweisung angegeben. Bei Teilbeladung ist die Zeit kürzer.