Spartipps Wäschepflege

Die Waschmaschine ist ein unentbehrlicher Helfer in jedem Haushalt. Über 500 kg Wäsche muss das Durchschnittsgerät übers Jahr bewältigen und benötigt dazu Strom, Wasser und Waschmittel. Deren Verbrauch konnte durch ständige Optimierung enorm gesenkt werden, gleichzeitig hat sich die Waschleistung deutlich verbessert.

Insbesondere in größeren Haushalten sorgt anschließend ein Wäschetrockner schnell und komfortabel für flauschig weiche Wäsche. Die folgenden Tipps zu Kauf, Aufstellung / Pflege und Nutzung helfen Ihnen längerfristig Energie einzusparen und dabei die Wäsche optimal zu pflegen.

9 Kurz-Tipps für Eilige

  • Nutzen Sie das Fassungsvermögen von Waschmaschine und Wäschetrockner voll aus.
  • Verzichten Sie bei normal verschmutzter Wäsche auf die Vorwäsche.
  • Das Waschen bei hohen Temperaturen ist in den meisten Fällen unnötig. Normal bis leicht verschmutzte Handtücher, Unterwäsche, usw. werden bei 60 °C oder auch 40 °C sauber, für Buntwäsche sind 30 °C bzw. 40 °C ausreichend.
  • Dosieren Sie das Waschmittel nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad der Wäsche, und beachten Sie dabei die Empfehlung des Herstellers.
  • Achten Sie bei der Wahl des Waschmittels auch auf die Wäscheart (Voll-, Color-, Feinwaschmittel). Waschhilfsmittel wie Weichspüler, Stärke und Fleckenentferner sollten nur gezielt und bewusst eingesetzt werden.
  • Wählen Sie bei Wäschetrocknern mit feuchtigkeitsabhängiger Steuerung den gewünschten Feuchte- bzw. Trockengrad entsprechend der weiteren Wäschebearbeitung. Diese Steuerung passt die Trocknungsdauer an Wäschemenge und Feuchtegrad an.
  • Reinigen Sie nach jedem Trockenvorgang den Luftfilter.
  • Trocknen Sie nur gut geschleuderte, "trocknergeeignete" Wäsche.
  • Trocknen Sie möglichst Wäschestücke mit gleicher Beschaffenheit und Dicke zusammen.