Menü
Energielabel

© Miele

Energielabel

Das Energielabel ist eine gesetzlich vorgeschriebene Verbraucherinformation. Um den Energieverbrauch von Kühl- und Gefriergeräte einfach einschätzen und vergleichen zu können, werden die Geräte in Energieeffizienzklassen von A+++ (beste Klasse) bis D (schlechteste Klasse) eingeteilt.

Kühl- und Gefriergeräte sind in den letzten Jahren deutlich effizienter geworden. Viele Geräte sind mittlerweile in der besten Effizienzklasse A+++. Die Wahl lohnt sich, denn die Einsparung von A+++ gegenüber A+ beträgt durchschnittlich 50%.

Das Energielabel enthält folgende Informationen:

  • Name oder Marke des Herstellers
  • Typenbezeichnung
  • Energieeffizienzklasse
  • Energieverbrauch in kWh/Jahr (Grundlage sind Ergebnisse der Normprüfung, der tatsächliche Energieverbrauch hängt u.a. von der Nutzung des Gerätes ab)
  • Gesamtnutzinhalt aller Kühlfächer (ohne Sternekennzeichnung)
  • Gesamtnutzinhalt aller Tiefkühlfächer (mit Sternekennzeichnung)
  • Geräuschentwicklung in dB(A) re 1pW (Schallleistung)

Bei der Einteilung der Geräte in die Energieeffizienzklassen werden neben dem Energieverbrauch u.a. das Nutzvolumen der verschiedenen Lagerfächer und deren tiefste Temperatur berücksichtigt.

Bild vergrößern Energielabel für Kühl- und Gefriergeräte

Achtung

Nur noch Kühl- und Gefriergeräte der Klassen A+, A++ und A+++ dürfen neu in den Handel gebracht werden! Die europäische Ökodesign-Richtlinie sorgt dafür, dass die ineffizientesten Geräte vom Markt genommen werden. Obwohl auf dem Energielabel weiterhin die 7 Klassen A+++ bis D abgebildet sind, ist A+ mittlerweile die schlechteste Klasse (siehe Grafik)!
Bild vergrößern Schlechteste Klassen Energielabel

Zwei weitere Versionen

Energielabel für Absorberkühlschränke
Für Haushalts-Kühlschränke, die nach dem Absorptionsprinzip arbeiten, gibt es ein Label mit zehn Klassen statt sieben. Die Skala reicht von A+++ bis G. Absorptionskühlschränke benötigen mehr Energie aufgrund ihrer geräuschlosen Kühltechnik.

Energielabel für Weinkühlschränke
Für Weinkühlschränke ist ebenfalls ein Energielabel vorgeschrieben. Es hat zehn Klassen von A+++ bis G. Abgesehen von drei zusätzlichen roten Balken (Klassen E-G) sind beim Energielabel für Weinkühlschränke die Angaben „Gesamtnutzinhalt aller Kühlfächer und aller Tiefkühlfächer“ ersetzt durch „Fassungsvermögen (Anzahl der Flaschen Standardgröße)“.

Bild vergrößern Energielabel Weinkühlschränke

Achtung

Der auf dem Label genannte Jahres-Energieverbrauch (in kWh pro Jahr) wurde unter Laborbedingungen ermittelt. Der tatsächliche Energieverbrauch im Haushalt hängt u. a. vom Aufstellort und vom Nutzerverhalten ab.