Menü
Programmvielfalt

© Siemens

Programmvielfalt

Bei feuchtigkeitsabhängig gesteuerten Wäschetrocknern wird per Trocknungsprogramm der gewünschte Trockengrad gewählt: für Koch-/Buntwäsche bei max. Beladung sind dies Bügeltrocken, Schranktrocken (plus) und Extratrocken; für Pflegeleicht- und Feinwäsche: Bügeltrocken, Schranktrocken und Sehr trocken.

Bei Pflegeleicht- und Feinwäsche ist die maximale Beladung verringert, um Knitterbildung zu vermeiden.

Darüber hinaus gibt es je nach Modell noch eine Vielzahl von Sonderprogrammen, z. B.

  • Kaltluftprogramme:
    Dabei handelt es sich um Programme zum Lüften, Entflusen oder Entknittern trockener Wäsche.
  • Woll- und Seidenprogramme:
    Zum kompletten Trocknen von Wolle und Seide.
  • Finish Wolle:
    Zum Auflockern und Antrocknen von Wolltextilien.
  • Wolle im Korb:
    Zum Trocknen von einzelnen, waschmaschinenfesten Wolltextilien.
  • Glätten, Schonglätten:
    Dieses Spezialprogramm dient auch dem Auflockern und Antrocknen für Pflegeleichttextilien. Das Programm verhindert Knitterbildung, da das Textil noch etwas feucht bleibt.
  • Automatic / Mix-Programm:
    Geeignet für den gemischten, kleinen Wäscheposten.
  • Leichtbügeln:
    Vermeiden von Knittern in empfindlicher Wäsche wie z. B. Hemden und Blusen.
  • Dampfprogramme:
    Entfernen Knitter und Gerüche.
  • Synthetic, Daunen, Bettwäsche, Oberhemden, Supersanft, Outdoor, u.a.:
    
Programme, die in ihrem Ablauf auf die jeweilige Textilart abgestimmt sind für eine optimale Pflege
  • Kurzprogramme:
    Dabei handelt es sich um Programme für Temperatur unempfindliche Textilien. Es wird durchgängig die volle Heizleistung genutzt.
  • Imprägnieren